Biokiste im Juni 2019

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Liebe Gemüsefreundinnen und –freunde,

wie wir alle gemerkt haben, war der Mai wie gewünscht sehr nass. J  In unserer Region, konnten alle Bäuerinnen und Bauern aufatmen, ihren Tieren wieder einen reich gedeckten Tisch bieten und dürfen eine gute Ernte erwarten. Endlich sind die Wasserspeicher der Böden wieder halbwegs aufgefüllt. Seit Ende Mai, sind auch die Temperaturen der Jahreszeit entsprechend und unsere Sommerkulturen, Tomaten, Paprika, Melanzani und Co fühlen sich in den Tunneln jetzt so richtig wohl. Die Kohlrabis auf unseren Feldern, sind schon erntereif und auch der Karfiol, wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Zurzeit gibt es vor Allem viel Blattgemüse. Das heißt Mangold, allerlei Salate: Kopfsalate in verschiedenen Variationen und Mizuna (asiatischer Schnittsalat). Gegen Ende Juni, werden auch Stangen und Buschbohnen fertig sein und auch die Ersten Zucchinis werden sich bald in euren Kisterln wiederfinden. Jungzwiebel, Radieschen und Mairüben sorgen für ein wenig Schärfe beim Kochen und Jausnen.

Seit einigen Tagen, haben wir alle Kulturen gesetzt und nicht selten, waren dafür Sonntagsschichten notwendig. Wir sind sehr froh darüber, dass nun alle Kulturen ihre Plätze gefunden haben! Wie meistens, hat sich die Arbeit gelohnt. Wir erfreuen uns an bunten und vielseitig bestückten Feldern und staunen jedes Jahr aufs Neue wie schnell Alles wächst. Jetzt haben wir wieder mehr Zeit, um uns um das rasend schnell wachsende Unkraut zu kümmern, dass unsere Felder in großer Zahl besiedelt. Mit Pendelhacke, Scherern und Fingereinsatz rücken wir ihm Stück für Stück zu Leibe.

Auch auf unserer neuen Fläche in Langau, tut sich langsam was. Seit mind. 30 Jahren wurde auf dieser Fläche nicht gewirtschaftet und nun liegt es an uns den Boden soweit vorzubereiten, dass wir eine Gründüngung anbauen können. Dafür wurde die Grasnarbe einmal aufgebrochen, und eine schwarze Folie darübergelegt. Durch die Hitze unter der Folie vergären zu Großteils die Unkräuter und uns, sowie dem Boden bleiben viele Fahrten mit dem Traktor erspart.

Auch im Juni sind wir auf Märkten unterwegs. Am Boku-Bauernmarkt am 14.06. und am Schwendermarkt  1150 Wien (Motto: Hereinspatziert) am 28.06. Wir würden uns sehr freuen einige von euch dort zu treffen.

Wir wünschen euch einen schönen Juni und hoffen ihr lasst euch unser Gemüse gut schmecken.

Herzliche liebe Grüße,

Iris, Niklas, Niko und Mario

Rezepte

  • Gebackene Zucchini

    Zwiebel im Öl anbraten. Reis, Pinienkerne, Petersilie, Minze, Gewürze und Hälfte des Zitronensafts hinzufügen. Fünf Minuten bei niedriger Temperatur braten, gelegentlich umrühren. Die Zucchini der Länge nach halbieren. Die Hälften aushöhlen, sodass „Boote“ entstehen und in einem flachen Topf nebeneinander … Weiter

  • Gemüsebombe

    Karoffeln, Karotten, Pastinaken und Rote Rüben nach belieben klein schneiden. Die Rote Rüben sollten entweder vorgekocht oder roh in feine Scheiben geschnitten werden. Die Zwiebel in grobe Stücke schneiden und die einzelnen Zwiebelschichten trennen. Knoblauchzehen schälen. Danach alles auf ein … Weiter

  • Marinierte Melanzani (od. Zucchini)

    Die Melanzani in ½ cm dicke Scheiben schneiden. Einsalzen und ½ h stehen lassen. Dann die Melanzani abwaschen und mit einem Tuch trocken tupfen. Die Scheiben kurz beidseitig in Olivenöl anbraten. Die gebratenen Melanzanischeiben nun mit den Kräutern und dem … Weiter

  • Schnelle Zucchininudeln

    Wasser für die Spaghetti zustellen, die Spaghetti in Salzwasser „al dente“ kochen. Währenddessen Zwiebel klein schneiden und in Olivenöl anschwitzen. Die groß geschnittenen Zucchini dazugeben, ein paar Minuten braten lassen und mit Balsamico und ev. etwas Weißwein ablöschen. Mit Chili, … Weiter

  • Tomatensauce für Pizza, Spaghetti und Co.

    Die Paradeiser würfelig schneiden. (Wer möchte, kann sie auch vorher blanchieren und die Haut abziehen.) In einer Pfanne Sonnenblumenöl erhitzen, klein geschnittenen Zwiebel und gepressten Knoblauch kurz anbraten. Dann die Tomaten dazu geben und weich kochen. Zum Schluss die frischen … Weiter